Studie der KOF (ETH)

Immigranten unterschätzen den Wert der Berufsbildung

Ausländerinnen und Ausländer bevorzugen signifikant häufiger eine gymnasiale Ausbildung als Schweizer. Umgekehrt wählen leistungsstarke Jugendliche umso eher eine Lehre, je länger sie in der Schweiz leben. Dies zeigt die Studie «Measuring the Social Status of Education Programmes» der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich unter Leitung von Ursula Renold. Das Ergebnis zeige, dass es wesentlich sei, Zugewanderte früh über das Bildungssystem zu informieren und sie in das Schweizer Bildungssystem zu integrieren.