Dossier von Margrit Stamm

Wie Lernende zu Weltmeistern werden

Zwei von drei Schweizer Medaillengewinnerinnen und -gewinnern an Berufswettbewerben kommen aus Familien, in denen die Väter in einem Beruf arbeiten, die einer einfachen Qualifikationsebene zugeordnet wird. Und 56% haben die Sekundarschule nur auf einem mittleren oder gar tiefen Niveau abgeschlossen. Diese Erkenntnisse sind in einer Dokumentation von Margrit Stammzu finden. Ihre Basis bildet unter anderem eine Befragung von rund 200 Berufsleuten, die an den SwissSkills, den EuroSkills oder an den WorldSkills teilgenommen haben. Stamm macht zudem sechs Empfehlungen für eine verbesserte Talentförderung. So solle die Berufsbildung Exzellenz noch viel systematischer – und damit chancengerechter – als heute betreiben. Dazu gehöre auch eine bessere Förderung der Selbstkompetenzen; diese sollte die gleiche Bedeutung bekommen wie die Förderung der Teamfähigkeit. Dokumentation